Metal-Guitar-Trilogy

Im Juni 2018 (genauer Termin steht noch nicht fest) ...

 

... wird es episch in der Workshopserie "Melodic Metal-Guitar". Dann bebt die Invalidenstraße mit der

♦︎ Metal-Guitar-Trilogy ♦︎ 

Part 1: Speed Matters

Part 2: Melodies Matter

Part 3: Phrasing Matters

i

Part I: Speed Matters

 

Spaßbringende E-Gitarren-Improvisationen im Rock- und Metal-Style und das Spielen angesager Licks erfordern eine solide Grundtechnik. In diesem ersten Teil der Trilogie geht es deshalb um effektive Übungsstrategien für dauerhafte Präzisions- und Geschwindigkeitsfortschritte. Eingegangen wird zudem auf eine Menge Wissenswertes rund um das Thema "Speed-Playing" auf der E-Gitarre: angefangen von der wichtigen Berücksichtigung anatomischer Besonderheiten der Finger und Hände über die Verwendung alternativer pentatonischer und diatonischer Fingersätze für mehr Geschwindigkeit bis hin zum Umgang mit psychologischen "Tiefs". Das beste Gegenmittel zu Letzterem ist Freude. Dafür sorgen auch in diesem Workshop wieder coole Jam-Sessions zu coolen Backing-Tracks.

 

 

Part II: Melodies Matter

 

Auf der Basis einer guten Spieltechnik geht es in diesem Workshop um wichtige Tipps und Tricks für ein abwechslungsreiches und melodiöses Gitarrenspiel. Gerade im Metal-Genre wird häufig Improvisation verwechselt mit einer Variation der Reihenfolge eingeübter Hochgeschwindigkeits-Licks. Was schade ist, hat dies doch eigentlich nichts mit Musik zu tun. Oder wie Marty Friedman es einmal sinngemäß gesagt hat: "Every monkey can do that.". Von daher schauen wir uns in diesem Worshop an, wie wir mit relativ einfachen Mitteln schon eine Menge Farbe in unser Spiel bringen können. Gelegenheit, das Gelernte in die Praxis umzusetzen, wird es reichlich geben.

 

 

Part III: Phrasing Matters

 

Bis hierhin haben wir gelernt, "dass" wir spielen können und "was" wir spielen können. Nun folgt das "Wie". Den selben Ton kann man auf der E-Gitarre auf vielfältige Art und Weise und an mehren verschiedenen Orten erzeugen. Wie man sich erstens Schritt für Schritt dem optimalen eigenen Ton nähern kann und ihn zweitens gewinnbringend in das eigene Spiel einbauen kann, ist Gegenstand dieses dritten und letzten Teils der Metal-Guitar-Workshop-Trilogy.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rock-Divine